CITY SKATE Agentur für Inline-Skating & Funsport

  • Allgemeines
  • Auswahl I
  • Auswahl II
  • Angaben zur Person
  • Bezahlung
  • Prüfen & Buchen

Hessischer Sportlehrertag 2018

01.08.2018
Schul - und Sportzentrum Grünberg, 35305 Grünberg


Der Hessische Sportlehrertag 2018 wird veranstaltet vom Deutschen Sportlehrerverband, Landesverband Hessen in Kooperation mit der Sportagentur CITY SKATE und der ZFS.


Mit attraktiven Workshops, einem spannenden Infodorf und vielem mehr möchten wir Sportlehrkräfte, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sowie Lehramt-Studenten im Fach Sport nachhaltig motivieren, informieren und bewegen.

Auf den folgenden Seiten können Sie zwei Workshops auswählen (Block I & II) und sich offiziell anmelden.

Kosten:

regulär: 49,00 €

DSLV Mitglieder, Sportlehramtstudenten sowie Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst: 39,00 €

Jetzt DSLV Mitglied werden!


Hier finden Sie die Übersicht zum Veranstaltungstag mit organisatorischen Hinweisen & Teilnahmebedingungen


Bei Fragen:

CITY SKATE, T 06664 911 000 5, E info@city-skate.de


Veranstalter: Deutscher Sportlehrerverband (DSLV), Landesverband Hessen
Organisation & Durchführung: DSLV, LV Hessen & CITY SKATE

Hessischer Sportlehrertag 2018

01.08.2018
Schul - und Sportzentrum Grünberg, 35305 Grünberg


Block I • 01.08.2018 • 10.00 - 12.00 Uhr


Bitte wählen Sie einen Workshop aus.


Le Parkour und Freerunning

Dr. Christoph Walther
wimasu.de

Sek I, Sek II

Der Workshop beginnt mit der klassischen Idee von Le Parkour: Schnell und Effizient von A nach B. Dazu werden Grundtechniken an verschiedenen Stationen vermittelt, die anschließen zu einem kleinen „Run“ verbunden werden können. Im Gegensatz dazu steht beim Freerunning die Kreativität bei der Hindernisüberwindung im Fokus (Krick & Walther, 2014). Während man unter dem Stichwort „Freerunning“ bei Youtube sofort auf spektakuläre Videos mit vielen „Flips“ und „Spins“ stößt, gibt es viele kreative Freerunning-Bewegungen, die auch Schüler nach wenigen Stunden umsetzen können. Diese sollen im zweiten Teil des Workshops exemplarisch selbst erprobt werden. Abschließend werden drei bewährte Unterrichtsreihen für die Sekundarstufe I und II vorgestellt.

Hallenturnschuhe bitte mitbringen!

Koordination im Schwimmunterricht

Rebekka Schuldes
SG Wetterau

Alle Schulformen, da es im Schwimmen in jeder Gruppe alle Niveaustufen geben kann

Möglichkeiten über offene Aufgaben auch im Bahnenbetrieb die Koordination und Erfahrungen der Schüler zu verbessern.

Badeklamotten und evtl Schwimmbrille mitbringen

Jugend trainiert für Olympia/ Jugend trainiert für Paralympics

Stephanie Holzhauer
ZFS

Grundschule, Sek I+II, Förderschule

Wir möchten in diesem Workshop einen Überblick über die Inhalte des Schulsportlichen Wettkampfprogramms „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ geben. Einige Vielseitigkeitswettbewerbe sollen verdeutlicht werden. Dabei möchten wir Ihnen die Anmeldungen (Online-Meldesystem), die Durchfürhung un die Verfahrensweise näher bringen, um Sie zu motivieren, sich zu beteiligen.

KINDERLEICHTathletik

Dominic Ullrich

Grundschule, Sek I

Kinder brauchen für ihre gesamtpersönliche und motorische Entwicklung altersgemäße Bewegungsherausforderungen. In attraktiven und motivierenden Spiel-, Übungs- und Wettbewerbsformen im Bewegungsbereich Laufen-Springen-Werfen, werden koordinativ herausfordernd und spielerisch Grundlagen einer kindgemäßen Leichtathletik gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet und ausprobiert.

Slacklinen als Schulsport / AG

Daniel Drephal & Anna Reichart
Slacktivity.de

Alle Schulformen

Inhalt Hintergrundinfos, Aufbau mit Slacktivity Slacklines- und Spannsystemen, eigenes Ausprobieren, methodische Vorgehensweise / Spielformen / Übungen

Sportkleidung ggf. flache Schuhe / Barfuß

Lacrosse im Schulsport – Seven Steps in School – ein taktikorientierter Ansatz

Moritz Wacker und Stefan Mersch

Sek I / II

Das Torschussspiel Lacrosse findet durch eine schulbezogene Reduzierung Einzug in die Schule. Dabei wird nie das Ziel des Spiels aus dem Auge gelassen: Der Torschuss. Weitere Infos zum Lacrosseprogramm des Deutschen Lacrosseverbands findet man unter: http://dlaxv.de/index.php/de/schule-und-universitaet

„Beweg dich Schule!“ – Eine Prise Bewegung im täglichen Unterricht

Sebastian Herbert
Fachberater des SSA Fulda für „Bewegung und Wahrnehmung“, qualifizierter Referent für „Beweg dich Schule!“

Grundschule und Förderschule

Während des Workshops wird praxisnah ein Einblick im Sinne des „Gehirngerechten Lernens nach Dorothea Beigel“ gegeben. Dabei werden beispielhaft Bewegungsspiele zusammen mit ihrem theoretischem Hintergrund vorgestellt und ausprobiert.

Neue Medien im Sportunterricht

Tobias Erles

Alle Zielgruppen möglich, Schwerpunkt Sek I/II

Der Workshop zeigt Möglichkeiten für den gewinnbringenden Einsatz von mobilen Endgeräten und Apps im Unterricht auf.Welche Einsatzszenarien sind in der Schule denkbar?Welche Apps sind hilfreich, um z.B. eine Videoanalyse im Unterricht ohne großen Aufwand durchführen zu können.Wie kann man die vorhandenen Smartphones der Schüler nutzen ?Aber auch: Wie kann ich als Lehrerin und Lehrer meinen Arbeitsalltag durch den Einsatz mobiler Geräte und Lösungen ökonomisieren und erleichtern?Nicht zuletzt wird in dem Workshop auch auf rechtliche Grenzen beim Einsatz von mobilen Endgeräten eingegangen. Während des Workshops werden diverse Materialien vorgestellt, die den Einsatz von mobilen Geräten erleichtern und unterstützen können

Bitte bringen Sie falls möglich ihr Tablet oder Smartphone mit

Street Racket

Marcel Straub
www.streetracket.com

Sek I und II, Förderschule

Rückschlagsport immer und überall! Street Racket kann ohne Materialaufwand sowohl drinnen wie draussen sofort gespielt werden und bietet viele spannende Sozial- und Übungsformen sowie Einsatzbereiche an. Lernen Sie die neue Basis des Racketsports kennen - sofortige Erfolgserlebnisse sind garantiert, was für die SchülerInnen und den nachhaltigen Unterricht enorm wichtig ist. Auch für aktive Pausen im Klassenzimmer sowie für das Lernen in Bewegung und im Umfeld von Sporttagen und Schulanlässen bestens geeignet. www.streetracket.com

Kooperation – Chancen in der Gruppe nutzen

Sybille Bierögel
Erzieherin, Psychomotorikerin, freie Referentin im Kinderturnbereich, Autorin von Kinderturnbüchern, Homepage: www.kidsfidel.de

Grundschule, Sek I

Das gemeinschaftliche Erleben im Spiel bewirkt bei Kindern: Teamgeist entwickeln, Vertrauensschulung, Stärkung des Gruppengefühls. Spielerisch treten sie mit anderen in Beziehung und lernen mit Nähe und Körperkontakt zu anderen umzugehen. Sie entwickeln Problemlösungsstrategien und übernehmen Eigenverantwortung. Die hohe Spielfreude und Erlebnisbereitschaft wirkt sich positiv auf die Gruppendynamik aus. Es werden viele spannende Kooperationsspiele vorgestellt, die den Gruppenzusammenhalt fördern und viel Spaß machen.

Alte Spiele neu entdeckt

Jörg Eisenacher
Universität Erfurt, Vorstand DSLV Thüringen

Sportlehrer aller Schularten

Spiele gehören inzwischen zum beliebten Repertoire bei allen sportlichen Bewegungsangeboten. Einige davon werden seit Jahrzehnten gespielt, andere sind zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Der Workshop geht der Frage nach, wie Klassiker variiert werden können und welche Spiele es wert sein könnten, wieder einem breiteren Publikum bekannt gemacht zu werden. Völkerball/Zweifelderball: • Mit Mattenbrücke • Mit Geheimspieler • Mit Dieb • Mit Kegel • Mit Matte • Mit Joker • Verkehrt herum • 4-Felder-Ball • Grenzenlos • Insel-Völkerball Hin & Her Spiele: • Prellball • Ball über die Schnur • Ball unter die Schnur • Fußballtennis • Kopfball Frisbee: • Ultimate • Disc-Golf • Guts • Frisbee-Boule • Frisbee-Kegeln

Kein Equipment und keine Vorerfahrungen erforderlich

Fit für Inklusion/Jeder spielt mit!

Maria Eife
Hochschule Fulda

Alle Schulformen

Problematik/Herausforderung: zielgruppenadäquate Modifizierung von Bewegungs- und Spielformen/ Inhalte: kleine Spiele, große Sportspiele & Behindertensportarten inklusiv gestalten/Ziele: Anpassungsmöglichkeiten und –wirkungen erfahren, einschätzen und nutzbar machen; (Weiter-) Entwiclung der Kompetenz, auf unterschiedliche Gruppen, Raum- und Materialvoraussetzungen reagieren zu können/ Handout Eine allgemeingültige Vorlage für inklusive Sportstunden wird es nicht geben. Es werden Anregungen und „Zutaten“ für das eigene „Rezept“ inklusiver Sportstunden dargestellt. Lassen Sie sich anregen lösungsorientiert zu modifizieren und auszuprobieren - inklusive Übungsstunden zu planen, zu gestalten und umzusetzen – wie bei einem guten Kochrezept.

Cricket im Schulsport

Mark König-Philipp

Grundschule, Sek I/II

Cricket zählt weltweit zu den beliebtesten Sportarten überhaupt und wird in über 100 Ländern gespielt. Ob Sporthalle, im Park, am Strand oder auf der Strasse – die Möglichkeiten sind fast grenzenlos. Dieser Workshop bietet eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten und deren praktische Umsetzung im Rahmen des Sportunterrichts.

Ausdauer dreifach: Vielfältig, abwechslungsreich und gesund

Armin Borst
Hessischer Triathlon Verband

Alle Schulformen

Ausdauertraining ist wichtig und gleichzeitig nicht immer so einfach motivierend und abwechslungsreich zu vermitteln. Dazu werden praktische Übungen mit unterschiedlichsten Spielformen zur Schulung der Ausdauer im Sportunterricht vorgestellt und exemplarisch selbst erprobt. Grundsätzlich sind die spielerischen Aufgaben mit keinem bis geringem Materialaufwand für alle Schulformen/Altersstufen geeignet oder schnell und leicht anpassbar.

Eigener Radhelm, falls erwünscht

Floorball im Schulsport

Stefan Schäfer
Floorballverband Hessen

Alle Schulformen

Die Fortbildung Floorball / Unihockey vermittelt einen Überblick aller wichtigen Komponenten dieser Sportart. Von den einfachen Grundlagen bis zu komplexen Spielformen. „Floorball ist “dynamisch, leicht zu erlernen, pädagogisch wertvoll und im Ergebnis ideal für den Schulsport geeignet”, schrieb die Fachzeitschrift Sportpraxis. Weitere Infos unter: floorballtraining.de

Cross Training

Maximilian Keusen
Sport Thieme GmbH

Sek I/ II

Cross Training ist ein sportartübergreifendes Training für den gesamten Körper. Im Mittelpunkt stehen die motorischen Hauptbeanspruchungsformen: Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit. Damit ist CrossTraining eine Grundlage für viele Sportarten. Dieser Workshop findet in der Form von Stationstraining statt. Möglichkeiten zur individuellen Belastungsdosierung nach Alter und Leistungsstand werden aufgezeigt. In- und outdoor einsetzbar.

Jonglieren lernen leicht gemacht

Judith Ilsen
Circus artArtistica

Alle Schulformen

Jonglieren mit Bällen – das will ich lernen! Viele Schülerinnen und Schüler möchten die Kunst des Jonglierens lernen und zwar möglichst schnell. In diesem Workshop werden Grundlagen erarbeitet, wie es gelingen kann, das Jonglierne mit (drei) Bällen zu lernen und zu lehren. Spielerisch und mit vielen praktischen Übungen kann die Jonglage zum Erfolgserlebnis werden.

Wer möchte, kann eigene Jongliermaterialien mitbringen.

Basketball in der Schule I – Eine Auffrischung der Inhalte für LehrerInnen

Harald Roth
FRAPORT SKYLINERS e. V.

alle Schulformen

Basketball ist sicherlich eine sehr komplexe und für Nicht-BasketballerInnen sehr anspruchsvolle Sportart. Die Fortbildung will eine kleine Auffrischung aller Grundtechniken geben und wie man sie vermitteln kann. Zudem werden viele Spielformen zu den einzelnen Grundtechniken vorgestellt, um das Erlernte spielerisch anwenden und vertiefen zu können.

Einführung Korbball spielen

Silke Seemann

Sek I

Korbball ist eine Sportart die zu den Turnspielen gehört. Hier spielen zwei Mannschaften a 5 Spieler(in)nen auf einem Feld 15 * 30 m gegeneinander. Ziel ist es den gegnerischen Korb zutreffen, bzw Körbe auf den eigenen zu ver-hindern. Dabei ist der Korb durch einen 3m Kreis begrenzt, der ähnlich wie beim Handball nur von 1 Person betreten werden darf. Der Vorteil gegenüber Hand-ball ist die deutlich geringere „Härte“ bei den Angriffs-und Abwehraktionen

In der Praxis fndet der Spielbetrieb derzeit auschließlich für weibliche Teams und Mixedteams statt.

Gerätturnen in der Schule - Hilfestellung und Erarbeitung von Grundelementen am Boden

Andreas Rühl
Hessischer Turnverband e.V.

Sportlehrkräfte mit Einsatz in den Jahrgangsstufen 3 bis 6 oder Lehrkräfte mit fachfremden Einsatz im Fach Sport in der Grundschule oder Förderschule

In dem Workshop geht es darum verschiedene Grundelemente, wie Rolle vorwärts, Handstand und Rad methodisch aufzuschlüsseln und Vermittlungswege für den Einsatz in der Schule darzustellen. Außerdem werden Hilfestellungen, sowie methodische Aufbauten angewandt und demonstriert. Die Fortbildung setzt einen hohen Anteil an Eigenrealisation voraus, um eigene Bewegungserfahrungen zu den vermittelten Elemten zu erhalten und die Hilfestellungen zu üben.

Erlebnisworkshop Life Kinetik – Die wöchentliche Life Kinetik Stunde

Detlef Mikosch
Life Kinetik

Alle Schulformen

Life Kinetik - So sieht Schule der Zukunft aus In diesem Workshop zeigen wir, wie durch unser spaßbringendes Training mit einer Stunde Training pro Woche, die Leistung der Schüler sowohl im Lernbereich wie auch im sportlichen Bereich verbessert werden kann. Die Teilnehmer an diesem Workshop erfahren in Theorie und Praxis warum Life Kinetik so viel Spaß macht und warum Life Kinetik so effektiv wirkt. Weitere Infos erhalten Sie unter www.lifekinetik.de

Fahrradfahren im Schulsport

Thorsten Lerch – Michael Schippers
Bikepool Hessen

Grundschule, Sek I

Das Fahrrad bietet im Bewegungsfeld „Fahren, Rollen, Gleiten“ einen breiten Einsatzbereich. Spielerisch werden Möglichkeiten erarbeitet, das Fahrrad als Sportgerät zu entdecken. Schwerpunkte sind: Gleichgewicht, Kurven fahren und sicheres Bremsen.

Grundlegende Beherrschung des Mountainbikes, fahrradgerechte Kleidung, Helmpflicht. Technisch einwandfreies Fahrrad nach Möglichkeit mitbringen. Bei Bedarf können Mountainbikes geliehen werden (Leihgebühr 5,- €). Bitte die Ausleihe bei peter.bulmahn@citybike.de anmelden.

Faustball in der Grundschule

Yasmin Yasin
Faustball Trainerin

Grundschule

Vorstellung der Sportart Faustball sowie Einführung in die Grundtechniken; Kennenlernen von im Sportunterricht umsetzbaren Spielvarianten; Warum ist Faustball im Sportunterricht eine gute Alternative zu anderen Rückschlagsportarten? http://www.ifa-fistball.com/de/that-is-fistball/ https://www.youtube.com/watch?v=eMVKl4XLZ4g

Motivierend, anstrengend, einfach! Vom Grundsprung zur Gruppenchoreographie im Gummitwist - Chinese Jump Rope

Janes Veit
wimasu.de

Sek I, Sek II, Grundschule

Kommt man in die Halle und alle Kinder springen und schwitzen motiviert zwischen zwei Gummseilen, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Kollege oder die Kollegin gerade die Grundsprungkarte zum Gummitwist verteilt hat. In diesem Workshop stellen wir eine vielfach erprobte Unterrichtsreihe vor, die vom individuellen Lernen eines Grundsprungs zur Gestaltung einer Gruppenpräsentation im Gummitwist führt. Das traditionelle Gummitwist hilft dabei insbesondere bei Tanz unerfahren Schülerinnen und Schülern Berührungsängste mit Themen, wie Synchronität, Rhythmus und Formationen abzubauen. Glauben Sie uns, am Montag, springen ihre Schüler im Gummtiwst :-). Weitere Informationen: http://wimasu.de/gummitwist-in-der-schule/ https://www.youtube.com/watch?v=nM9Oi9tNwhY

Keine Vorerfahrungen notwendig.

50 Good Practice Beispiele für den inklusiven Schulsport

William Sonnenberg
Landessportbund Hessen & Hessischer Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband e.V.

Sek I, Sek II, Grundschule, Sonderpädagogen, alle Lehrkräfte die mit Schülern mit und ohne Behinderung im Unterricht arbeiten müssen.

Schulsportunterricht inklusiv, aber wie? Es werden keine Probleme aufgezeigt und theoretisch besprochen, sondern anhand von Good Practice Beispielen Lösungsmöglichkeiten praktisch durchgeführt und veranschaulicht. Modifizierung ist das Zauberwort und steht im Mittelpunkt. Für ein besseres Verständnis werden unter anderem kurze Videosequenzen gezeigt. NICHT NUR FÜR DIE HALLE!

Alle Teilnehmer erhalten ein kostenlose „inklusive Spiele- und Bewegungsenzyklopädie“ mit über 100 Übungs- und Spielideen die in der Praxis getestet, erprobt und für gut befunden worden sind.

HipHop/ Streetdance/ Videoclipdancing für Einsteiger

Karl Heinz Goy
Sportstudio Free Motion

Alle Schulformen

Stundenaufbau: warm up – einüben – durchtanzen – cooldown – stretching Musik: Auswahl - Quellen - Geschwindigkeit – theoretische Grundlagen Choreografie: erstellen – zerlegen – portionieren – vermitteln – korrigieren Anforderungen an den Lehrer/Trainer: körperlich – geistig - spezifisch Gegen eine kleine Gebühr hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit eine CD mit den Choreografien und die wichtigsten Theoriegrundlagen als script, sowie weitere Lehrmittel zu erwerben.

Bitte mitbringen: feste Hallensportschuhe, Sportbekleidung zum Wechseln (es fliest viel Schweiß!),Handtuch!

Baseball – Basics und Spielformen für die Grundschule

Gregor Mamat
Hessischer Baseball und Softball Verband

Der Workshop ist besonders für die Grundschule ausgelegt, da altersspezifische Spielformen angeboten werden. Die vermittelten Grundlagen sind unabhängig vom Alter der Schüler und Schülerinnen.

Vom Tee-Ball zum Baseball - Baseball kann individuell angepasst und auf Kernelemente der üblichen komplexen Regeln reduziert werden. Dadurch wird er ideal für den Schulsport einsetzbar. Der Workshop zeigt Wege zu schultauglichen Baseball-Spielformen und vermittelt Grundlagentechniken, die den Schülern dann vermittelt werden können. Im Sinne der Koeduaktion ist Baseball gut im Schulsport einsetzbar, da sich alle Schüler und Schülerinnen mit ihren jeweiligen Fähigkeiten zielführend einbringen können. Der Workshop ist besonders für die Grundschule ausgelegt, da altersspezifische Spielformen angeboten werden. Die vermittelten Grundlagen sind unabhängig vom Alter der Schüler und Schülerinnen.

Einführung Korfball A

Ute Wickenhäuser
TK-Vorsitzende Korfball im DTB

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen Korfball als ideales Spiel für den Sportunterricht (insbesondere den koedukativen) kennenlernen. Dazu wird die Idee vorgestellt, die verschiedenen Korbwurftechniken und die wichtigsten Regeln erlernt und unterschiedliche Spielvarianten ausprobiert. Zusätzlich gibt es Tipps für die praktische Anwendung im Schulunterricht (Schwerpunkt Klassen 3 bis 6, auf Wunsch aber auch für andere Altersgruppen), einschließlich eines umfassenden Skripts und Möglichkeiten, das erforderliche Material zur Verfügung gestellt zu bekommen. Auf www.korfball.de findet man weitere Informationen zu unserer Sportart, sowie weitere links.

Grundschule und Sek I mit Schwerpunkt auf die Klassen 3 bis 6, besonders für den koedukativen Sportunterricht geeignet

Hessischer Sportlehrertag 2018

01.08.2018
Schul - und Sportzentrum Grünberg, 35305 Grünberg


Block II • 01.08.2018 • 14:00 - 16:00 Uhr


Bitte wählen Sie einen Workshop aus.


Experimente im Wasser

Rebekka Schuldes
SG Wetterau

Alle Schulformen, da es im Schwimmen in jeder Gruppe alle Niveaustufen geben kann

Möglichkeiten über offene Aufgaben auch im Bahnenbetrieb die Koordination und Erfahrungen der Schüler zu verbessern.

Badeklamotten und evtl Schwimmbrille mitbringen

Slacklinen als Schulsport / AG

Daniel Drephal & Anna Reichart
Slacktivity.de

Alle Schulfiormen

Inhalt: Hintergrundinfos, Aufbau mit Slacktivity Slacklines- und Spannsystemen, eigenes Ausprobieren, methodische Vorgehensweise / Spielformen / Übungen

Sportkleidung ggf. flache Schuhe / Barfuß

Lacrosse im Schulsport – Seven Steps in School – ein taktikorientierter Ansatz

Moritz Wacker und Stefan Mersch

Sek I / II

Das Torschussspiel Lacrosse findet durch eine schulbezogene Reduzierung Einzug in die Schule. Dabei wird nie das Ziel des Spiels aus dem Auge gelassen: Der Torschuss. Weitere Infos zum Lacrosseprogramm des Deutschen Lacrosseverbands findet man unter: http://dlaxv.de/index.php/de/schule-und-universitaet

Netzwerke für inklusive Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote

Maria Eife
Hochschule Fulda

Anfänger und Fortgeschrittene; Erfahrungsaustausch durch Bottom-up Strategie möglich

Problematik/Herausforderung: Inklusion und (Schul-)Sport/Inhalte: Vortrag/Workshop; Exemplarisches Netzwerk Sportverein; Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung; /Ziele: verschiedene Akteure im Themenfeld Inklusion kennenlernen, Raum zum gegenseitigen Austausch. Mit Dr. Jan Ries

Alle Schulformen

Gerätturnen in der Schule - Erarbeitung von Stütz und Sprungkraft; Methodik und Hilfestellung am Sprung

Andreas Rühl
Hessischer Turnverband e.V.

Sportlehrkräfte mit Einsatz in den Jahrgangsstufen 3 bis 6 oder Lehrkräfte mit fachfremden Einsatz im Fach Sport in der Grundschule oder Förderschule

Im ersten Teil des Workshops werden verschiedene Varianten zur Stütz und Sprungkraftschulung vorgestellt. Anschließend wird die Methodik und Hilfestellungen zur Vermittlung einfacher Grundsprünge bis hin zur Sprunghocke thematisiert. Die Fortbildung setzt einen hohen Anteil an Eigenrealisation voraus, um eigene Bewegungserfahrungen zu den vermittelten Elemten zu erhalten und die Hilfestellungen zu üben.

Akrobatik und Pyramidenbau im Sportunterricht

Judith Ilsen
Circus artArtistica

Alle Schulformen

Figuren zu bauen und mit Gleichgewicht und Schwerkraft zu spielen, ist für viele Schülerinnen und Schüler eine besondere Herausforderung und wird meist mit Begeisterung aufgenommen. Es werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Durchführung einer Akrobatikeinheit an einzelnen Übungen thematisiert (Vertrauen / Kooperation / Körperspannung / Sicherheit / Technik), um im Anschluss von kleinen 2er Übungen über 3er Pyramiden zu den „Großen Pyramiden“ vorzustoßen. Im Zentrum der Vermittlung stehen Spielformen für Einstieg und Ende kombiniert mit selbsterklärenden Stationskarten und problemlösenden Aufgabenstellungen für den Hauptteil.

HipHop/ Streetdance/ Videoclipdancing für Einsteiger mit Vorkenntnissen

Karl Heinz Goy
Sportstudio Free Motion

Alle Schulformen

Stundenaufbau: warm up – einüben – durchtanzen – cooldown – stretching Musik: Auswahl - Quellen - Geschwindigkeit – theoretische Grundlagen Choreografie: erstellen – zerlegen – portionieren – vermitteln – korrigieren Anforderungen an den Lehrer/Trainer: körperlich – geistig - spezifisch Gegen eine kleine Gebühr hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit eine CD mit den Choreografien und die wichtigsten Theoriegrundlagen als script, sowie weitere Lehrmittel zu erwerben.

Bitte mitbringen: feste Hallensportschuhe, Sportbekleidung zum Wechseln (es fliest viel Schweiß!),Handtuch!

Sport mit schwierigen Kindern – und jetzt?

Sybille Bierögel
Erzieherin, Psychomotorikerin, freie Referentin im Kinderturnbereich, Autorin von Kinderturnbüchern, Homepage: www.kidsfidel.de

Grundschule, Sek I

Erarbeitung von Möglichkeiten und Grenzen im Sportalltag mit auffälligen Kindern für die Altersgruppe für 6 - 12 Jährige. Dieser Workshop behandelt die Problematik und vor allem die Hilfsmöglichkeiten schwierige Kinder in Sportstunden zu integrieren und sie auf vielen Ebenen anzusprechen. Besonderer Schwerpunkt sind Spieleinheiten mit einem hohen Motivationspotential, die viele psychomotorische Anteile beinhalten. Dieser Workshop macht Mut und zeigt Wege auf, Sportstunden als Integration dieser besonderen Kinder zu erfahren.

Einführung Korbball spielen

Silke Seemann

Sek I

Korbball ist eine Sportart die zu den Turnspielen gehört. Hier spielen zwei Mannschaften a 5 Spieler(in)nen auf einem Feld 15 * 30 m gegeneinander. Ziel ist es den gegnerischen Korb zutreffen, bzw Körbe auf den eigenen zu ver-hindern. Dabei ist der Korb durch einen 3m Kreis begrenzt, der ähnlich wie beim Handball nur von 1 Person betreten werden darf. Der Vorteil gegenüber Hand-ball ist die deutlich geringere „Härte“ bei den Angriffs-und Abwehraktionen

In der Praxis fndet der Spielbetrieb derzeit auschließlich für weibliche Teams und Mixedteams statt.

Alte Spiele neu entdeckt

Jörg Eisenacher
Universität Erfurt, Vorstand DSLV Thüringen

Alle Schulformen

Spiele gehören inzwischen zum beliebten Repertoire bei allen sportlichen Bewegungsangeboten. Einige davon werden seit Jahrzehnten gespielt, andere sind zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Der Workshop geht der Frage nach, wie Klassiker variiert werden können und welche Spiele es wert sein könnten, wieder einem breiteren Publikum bekannt gemacht zu werden. Völkerball/Zweifelderball: • Mit Mattenbrücke • Mit Geheimspieler • Mit Dieb • Mit Kegel • Mit Matte • Mit Joker • Verkehrt herum • 4-Felder-Ball • Grenzenlos • Insel-Völkerball Hin & Her Spiele: • Prellball • Ball über die Schnur • Ball unter die Schnur • Fußballtennis • Kopfball Frisbee: • Ultimate • Disc-Golf • Guts • Frisbee-Boule • Frisbee-Kegeln

Kein Equipment und keine Vorerfahrungen erforderlich

Neue Medien im Sportunterricht

Tobias Erles

Alle Zielgruppen möglich, Schwerpunkt Sek I/II

Der Workshop zeigt Möglichkeiten für den gewinnbringenden Einsatz von mobilen Endgeräten und Apps im Unterricht auf.Welche Einsatzszenarien sind in der Schule denkbar?Welche Apps sind hilfreich, um z.B. eine Videoanalyse im Unterricht ohne großen Aufwand durchführen zu können.Wie kann man die vorhandenen Smartphones der Schüler nutzen ?Aber auch: Wie kann ich als Lehrerin und Lehrer meinen Arbeitsalltag durch den Einsatz mobiler Geräte und Lösungen ökonomisieren und erleichtern?Nicht zuletzt wird in dem Workshop auch auf rechtliche Grenzen beim Einsatz von mobilen Endgeräten eingegangen. Während des Workshops werden diverse Materialien vorgestellt, die den Einsatz von mobilen Geräten erleichtern und unterstützen können

Bitte bringen Sie falls möglich ihr Tablet oder Smartphone mit

Tanzen mit Bällen? - Wie soll das denn gehen?

Patricia Stasch

SekI/II , und auch Grundschule möglich (ab Klasse 4)

"Tanzen mit Bällen? - Wie soll das denn gehen? - Bälle sind doch zum Spielen da!" - diese oder ähnliche Reaktionen von Schülern oder Studenten hört man, wenn man das Thema Tanzen mit Bällen erstmals im Sportunterricht anspricht. Dies ist natürlich nicht verwunderlich, denn zu den favorisierten Sport- und Freizeitmaterialien weltweit und unabhängig von Kultur oder Wohlstandsverhältnissen gehört seit jeher der Ball. Dabei sind wir aber vor allem das Spielen mit dem Ball in den großen Ballsportarten wie Fußball oder Basketball gewöhnt. --> Und genau das ist es, was wir für das Inhaltsfeld Tanzen im Schulsport nutzen können! Aufgrund dieser hohen Affinität, die viele Schüler dem Ball entgegen bringen, ist er sehr gut als Bewegungsmaterial geeignet und wirkt stark motivierend im Tanzunterricht. Außerdem bringen viele Schüler bereits vorhandene Fähigkeiten mit (z.B. Dribbeln eines Balles). Gerade für die Jungen kann die Verwendung von bekanntem Material (wie dem Basketball oder Fußball) in verfremdender Weise eine besonders reizvolle Möglichkeit darstellen, sich auf eine rhythmische Bewegungsgestaltung einzulassen. Das Tanzen mit Bällen bietet zahlreiche Möglichkeiten Kinder und Jugendliche für das Tanzen zu begeistern und dabei spielerisch das Rhythmusgefühl zu schulen und wichtige Kompetenzen, wie die Urteils- und Teamkompetenz zu fördern. Durch das Erfinden von eigenen Bewegungen wird die kreative Auseinandersetzung mit dem Gestaltungsprozess einer eigenen Choreographie gefördert sowie das selbstständige Beurteilen von Tanzbewegungen/kriterien durch das gegenseitige Gruppen-Feedback (in der gesamten Unterrichtsreihe) erlernt. Der Workshop soll den Teilnehmern Möglichkeiten der Umsetzung einer gesamten Unterrichtsreihe mit an die Hand für den eigenen Unterricht geben.

Erlebnisworkshop Life Kinetik – Die wöchentliche Life Kinetik Stunde

Detlef Mikosch
Life Kinetik

Alle Schulformen

Life Kinetik - So sieht Schule der Zukunft aus In diesem Workshop zeigen wir, wie die tägliche 10-Minuten-Bewegungspause in den Unterrichtsalltag eingebaut werden kann, um den Schülern die entsprechende Unterstützung zu geben. Mit speziellen Life Kinetik Übungen lässt sich schnell das Aufmerksamkeits-Nivau der Schüler steigern, und die Leistungsfähigkeit erhöhen. Die Teilnehmer an diesem Workshop erfahren, wie eine 10-Minuten-Bewegungspause im Unterricht ablaufen kann. Weitere Infos erhalten Sie unter www.lifekinetik.de

„Beweg dich Schule!“ – Eine Prise Bewegung im täglichen Unterricht

Sebastian Herbert
Fachberater des SSA Fulda für „Bewegung und Wahrnehmung“, qualifizierter Referent für „Beweg dich Schule!“

Sek I und II (auch Förderschule)

Während des Workshops wird praxisnah ein Einblick im Sinne des „Gehirngerechten Lernens nach Dorothea Beigel“ gegeben. Dabei werden beispielhaft Bewegungsspiele zusammen mit ihrem theoretischem Hintergrund vorgestellt und ausprobiert.

Sport ohne Halle unterrichten

Stephanie Holzhauer
ZFS

Grundschule

Der Raumbedarf für Sportunterricht ist aus guten Gründen vorrangig auf Sporthallen fixiert. An zahlreichen Schulen stehen für den Sportunterricht aber nicht ausreichend Hallen oder Außenplätze zur Verfügung. Schulen sind in solchen Situationen stets um kreative Lösungen bemüht, um dreistündigen Sportunterricht verlässlich zu erteilen.In dieser Veranstaltung werden die bereits entwickelten Lösungsmodelle als „Gute Beispiele“ von den teilnehmenden Schulen gesammelt und gemeinsam nach weiteren Ideen und Variationen gesucht. Mit einem fachlich-didaktischen Blick werden darüber hinaus ausgewählte Praxisbeispiele aus den Inhaltsfeldern des Fachcurriculums Sport vorgestellt und exemplarisch auf die schuleigene Unterrichtssituation übertragen.Damit werden die Teilnehmenden in ihrer Haltung und Rolle gestärkt, kreative Lösungen für die schulischen Herausforderungen zu finden, um Sportunterricht im vollen Stundenumfang attraktiv sicherstellen zu können.

Cricket im Schulsport

Mark König-Philipp

Alle Schulformen

Cricket zählt weltweit zu den beliebtesten Sportarten überhaupt und wird in über 100 Ländern gespielt. Ob Sporthalle, im Park, am Strand oder auf der Strasse – die Möglichkeiten sind fast grenzenlos. Dieser Workshop bietet eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten und deren praktische Umsetzung im Rahmen des Sportunterrichts.

Inklusion in Sport und Spiel- 50 Good Practice Beispiele für den inklusiven Schulsport

William Sonnenberg
Landessportbund Hessen & Hessischer Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband e.V.

Sek I, Sek II, Grundschule, Sonderpädagogen, alle Lehrkräfte die mit Schülern mit und ohne Behinderung im Unterricht arbeiten müssen.

Schulsportunterricht inklusiv, aber wie? Es werden keine Probleme aufgezeigt und theoretisch besprochen, sondern anhand von Good Practice Beispielen Lösungsmöglichkeiten praktisch durchgeführt und veranschaulicht. Modifizierung ist das Zauberwort und steht im Mittelpunkt. Für ein besseres Verständnis werden unter anderem kurze Videosequenzen gezeigt.

Alle Teilnehmer erhalten ein kostenlose „inklusive Spiele- und Bewegungsenzyklopädie“ mit über 100 Übungs- und Spielideen die in der Praxis getestet, erprobt und für gut befunden worden sind.

Street Racket

Marcel Straub
www.streetracket.com

Grundschule, Förderschule

Rückschlagsport immer und überall! Street Racket kann ohne Materialaufwand sowohl drinnen wie draussen sofort gespielt werden und bietet viele spannende Sozial- und Übungsformen sowie Einsatzbereiche an. Lernen Sie die neue Basis des Racketsports kennen - sofortige Erfolgserlebnisse sind garantiert, was für die SchülerInnen und den nachhaltigen Unterricht enorm wichtig ist. Auch für aktive Pausen im Klassenzimmer sowie für das Lernen in Bewegung und im Umfeld von Sporttagen und Schulanlässen bestens geeignet.

Basketball in der Schule II –Was kommt nach den Grundlagen?

Harald Roth
FRAPORT SKYLINERS e. V.

ab Sekundarfstufe

Wie kann ich meinen Basketballunterricht spannend und abwechslungsreich gestalten? Der Kurs richtet sich an LehrerInnen, die neue Ideen für ihren Basketballunterricht haben wollen. Natürlich wird auch in diesem Kurs an den Grundlagen gefeilt, allerdings viel spannender und vor allem fordernder! Es werden diverse Übungen vorgestellt, die nicht nur den Körper, sondern auch gleichzeitig den Geist fordern. Spielerisch werden die eigenen Grenzen verschoben und ungeahnte Erfolgserlebnisse geschaffen.

Einfach Triathlon - auch im Schulsport

Armin Borst
Hessischer Triathlon Verband

Alle Schulformen

Ausdauersport in vielfältiger Variation ist Grundlage eines gesunden lebenslangen Sporttreibens. Triathlon ist ein abwechslungsreicher, gesunder Ausdauersport, der mehr bietet als Schwimmen – Radfahren – Laufen. Triathlon wird immer beliebter – Triathlon gibt es in Vereinen, Triathlon kommt in die Schule, z.B. mit 'Jugend trainiert für Olympia'. Eine erste Annäherung an den Triathlon ist mit der "Trockenvariante" Hallentriathlon möglich, die intensiv vorgestellt und selbst erprobt werden kann. Dazu gibt es viele Tipps zu weiteren Umsetzungsmöglichkeiten in der Schule.

Eigener Radhelm, falls erwünscht

Faustball ab Sekundarstufe

Yasmin Yasin
Faustball Trainerin

Ab Sekundarstufe

Vorstellung der Sportart Faustball sowie Einführung in die Grundtechniken; Kennenlernen von im Sportunterricht umsetzbaren Spielvarianten; Warum ist Faustball im Sportunterricht eine gute Alternative zu anderen Rückschlagsportarten? http://www.ifa-fistball.com/de/that-is-fistball/ https://www.youtube.com/watch?v=eMVKl4XLZ4g

Einführung Korfball B

Ute Wickenhäuser
TK-Vorsitzende Korfball im DTB

Keine Vorkenntnisse notwendig, aber wenn TN aus Teil A auch an Teil B teilnehmen, wird diesem Rechnung getragen und ggf. die Gruppe teilweise in Anfänger und Fortgeschrittene geteilt, teilweise gemischt mit unterschiedlichen Aufgaben

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen Korfball als ideales Spiel für den Sportunterricht (insbesondere den koedukativen) kennenlernen. Dazu wird die Idee vorgestellt, die verschiedenen Korbwurftechniken und die wichtigsten Regeln erlernt und unterschiedliche Spielvarianten ausprobiert. Zusätzlich gibt es Tipps für die praktische Anwendung im Schulunterricht (Schwerpunkt Klasse 7 und älter, auf Wunsch aber auch für andere Altersgruppen), einschließlich eines umfassenden Skripts und Möglichkeiten, das erforderliche Material zur Verfügung gestellt zu bekommen. Auf www.korfball.de findet man weitere Informationen zu unserer Sportart, sowie weitere links.

Das bewegte Klassenzimmer – natürlich in Bewegung und in Schwung kommen mit den smoveys

Andrea Gies

Alle Schulformen, kein besonderer Trainingszustand erforderlich.

In Zeiten der multimedialen Überangebote ist es ein wichtiges Anliegen, Kindern/Jugendlichen wieder ein Gefühl für den eigenen Körper näher zu bringen. Durch gezielte Bewegungsimpulse und durch spielerische Übungen mit smovey-Ringen gelingt dies auf einigartige Weise im In- oder Outdoorbereich. Es werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten anhand verschiedenster Übungen und Einsatzmöglichkeiten zum Mitmachen demonstiert. Einen kleinen Überblick über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten gibt der Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=ypxJdPrMDDY – Es besteht die Möglichkeit, sich als Schule um eine Gratis-schoolBoxx mit 25 Paar smoveys zu bewerben.

Baseball – Basics und Spielformen für die Sekundarstafe I /II

Gregor Mamat
Hessischer Baseball und Softball Verband

Der Workshop ist besonders für die Sekundarstaufe I/II ausgelegt, da altersspezifische Spielformen angeboten werden. Die vermittelten Grundlagen sind unabhängig vom Alter der Schüler und Schülerinnen.

Vom Tee-Ball zum Baseball - Baseball kann individuell angepasst und auf Kernelemente der üblichen komplexen Regeln reduziert werden. Dadurch wird er ideal für den Schulsport einsetzbar. Der Workshop zeigt Wege zu schultauglichen Baseball-Spielformen und vermittelt Grundlagentechniken, die den Schülern dann vermittelt werden können. Im Sinne der Koeduaktion ist Baseball gut im Schulsport einsetzbar, da sich alle Schüler und Schülerinnen mit ihren jeweiligen Fähigkeiten zielführend einbringen können. Der Workshop ist besonders für die Sekundarstufe I/II ausgelegt, da altersspezifische Spielformen angeboten werden. Die vermittelten Grundlagen sind unabhängig vom Alter der Schüler und Schülerinnen.

Fußball im Coaching-System - Wir bringen uns das Fußballspielen gegenseitig bei

Janes Veit
wimasu.de

Sek I, Sek II, Grundschule

Spielen wir heute Fußball? Wer kennt und liebt diese Frage nicht? In dieser Unterrichtseinheit geht es darum, dass Schülerinnen und Schüler (SuS) von- und miteinander das Fußballspielen lernen. Häufig ist der Schulsport der einzige Ort, an dem erfahrene Vereinsfußballerinnen und -fußballer auf Fußballanfängerinnen und -anfänger oder gar Fußball ablehnende Schülerinnen und Schüler treffen, sodass gerade beim Fußball eine große Heterogenität deutlich wird. Eine Möglichkeit des aktiven Umgangs mit großen Vorerfahrungen auf der einen und großen Ängsten vor dem Fußballspiel auf der anderen Seite ist aus unserer Sicht „Fußball im Coaching-System“. Ausgewählte Schülercoaches planen dazu mithilfe eines Übungskatalogs kurze Trainingseinheiten zu festgelegten Technikschwerpunkten für ihre jeweiligen Kleingruppen. Diese Trainingsphasen stellen den ersten Teil von insgesamt vier Übungsdoppelstunden dar. Nach gegenseitigem Feedback zum Trainingsverlauf innerhalb der Gruppen folgt im Rest der Doppelstunde eine Spielphase, in der der Fokus auf der Anwendung der behandelten Technik liegt. Im Rahmen dieses Workshops stellen wir die Unterrichtsreihe „Fußball im Coachingsystem unterrichten“ vor.

Keine Vorerfahrungen notwendig.

Teamfähigkeit in der Leichtathletik

Dominic Ullrich

Grundschule, Sek I / II

Wie können mit einfachen Mitteln, langfristig motivierend durch eine gut funktionierende Gruppe, wesentliche Schlüsselqualifikationen wie die Kooperations- und Teamfähigkeit im täglichen Unterricht gefördert und integriert werden? Lösungsansätze hierzu werden, nach kurzer fachlicher Einführung, vor allem in herausfordernden Spiel- und Übungssituationen im Laufen, Springen und Werfen eigenpraktisch ausprobiert und gemeinsam auf die Praxisrelevanz erörtert.

Hessischer Sportlehrertag 2018

01.08.2018
Schul - und Sportzentrum Grünberg, 35305 Grünberg


Angaben zur Person

Anrede

Vorname

Name

Funktion

Telefon (erreichbar am gebuchten Termin)

E-Mail

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Land

Geburtstatum

Status

* Jetzt DSLV-Mitglied werden und sofort profitieren!

DSLV Mitgliedsnummer

Mittagessen


Angaben zur Schule / Institution

Schule / Institution

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Land

Hessischer Sportlehrertag 2018

01.08.2018
Schul - und Sportzentrum Grünberg, 35305 Grünberg


Bezahlung

Bezahlung per Rechnung!

Hessischer Sportlehrertag 2018

01.08.2018
Schul - und Sportzentrum Grünberg, 35305 Grünberg


Gebuchte Workshops
Angaben zur Person
Anzeigen zur Institution


Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten eine automatisierte Eingangsbestätigung per E-Mail inkl. Rechnung und weiteren Hinweisen.